JBAG feat Louise Prey – X-Ray-Sex


Dezember 15th, 2010 | 0 Kommentare ...  

JBAG feat Louise Prey – X-Ray-Sex

Von

Dauerte 22 Jahre bis aus X-Ray-Spex doch noch X-Ray-Sex wurde, vielleicht wegen der Körperscanner? Wie durchsichtig dem auch sei, hier kommt was vom glamurösen Hipness Hersteller Kitsune Records.

X-Ray-Sex Urheber JBAG steht für Jerry Bouthier aus Paris und Andrea Gorgerino aus Italien. Beide treffen sich in London als DJs in BoomBox oder Veranstaltungen des Style/Fashion Mag Ponystep, der neuesten Invention von Richard Mortimer, dem Kopf hinter dem Klub BoomBox.

Als JBAG bearbeiteten sie Sachen von Kylie, Ladyhawke, Sparks, S-Express, Bunny Lake, Adam Sky, Voltaire Twins usw., und naja, so klingt das Stück irgendwie auch. Aber als Kitsuné’s MiniMixes Produzenten liegt es wohl nahe schnell was eigenes zu rauszubringen. Schnell in dem Sinne, als dass mit den heutigen Produktionsmitteln, sprich re-editing Tools es auch viel leichter ist Musik den eigenen Ansprüchen nach zu formen.

X-Ray-Sex featured den Gesang von Louise Prey (dem früheren Leader der irgendwie durchgeknallten Londoner Band Ping Pong Bitches) und erschien zuerst in ‘Kitsuné x Ponystep’ Mix-Cd vor, einem Bouthier typischen Mix aus Indie Disco und Electro Pop. Aber Kitsune wäre auch nicht Kitsune wenn es von Jolie Cherie (Paris), Kill The Hero (Osaka) and Gabriel Gabriel (London) nicht noch mindestens zwei Re-Mixe geben würde.

JBAG X_RAY_SEX free download



Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: