The Pop Group vor Wiedervereinigung und neuer Platte


Mai 25th, 2010 | 0 Kommentare ...  

The Pop Group vor Wiedervereinigung und neuer Platte
Mark Stewart 2009, Foto: Tanja Krokos

Von

Die britische experimental Pop-Funk-Dub Legende  The Pop Group arbeitet offenbar an ihrer Wiedervereinigung. Dies berichtet der Audiovisual Blog (The Onion) in Bezug auf  Frontmann/Sänger Mark Stewart.

Dazu soll im September zunächst ein neues Album namens The Alternate erscheinen. Ihr letztes echtes Album How Much Longer Do We Tolerate Mass Murder? erschien 1980.

Außerdem sollen einige Livegigs folgen. Zwei Termine wurden für 18. September in Bologna und 20. September in Turin bekannt gegeben.

Offen ist wer von den Original Mitgliedern mit dabei sein wird. Bruce Smith würde sich anbieten weil zuletzt am Schlagzeug von Public Image Ltd  (Live in Berlin im Huxleys, 16.8.2010) gesehen, wäre also “im Training”.

“The New Banalists”

Wie A.V. weiter berichtet steht die Wiedervereingung “in honor of ‘The New Banalists”, welches ein neues Über-Konzept für The Pop Group sein dürfte. In typischer Pop Group Manier heisst es dort:

“Deny the politics of envy. Taste is a form of personal censorship. Technique is the refuge of the insecure. We are The New Banalists.”

Bevor es weitergeht: frühe Pop Group Platten, Mark Stewart (Mitte)

Wer oder was sind The Pop Group?

Ende der 70er aus Bristol stammend spielte The Pop Group eine für ihre Zeit widerspenstige Form von Jazz-Punk, basierend auf schweren Rythmen und funkigen bis pre-dubbigen Stilelementen, die eine Reihe von späteren Gruppen wie Massive Attack, Tricky und auch Nick Cave (vgl. Gesangsstil bei The Birthday Party) zu ihren Haupteinfüssen nennen. Jene Zeit wird auch als Geburtstunde des “Sound of Bristol” (Massive Attack, Tricky) verstanden.

The Pop Group selbst wurde wiederum von Größen wie Captain Beefheart beeinflusst.

The Pop Group waren auch für ihre politisch-radikale Themen bekannt, die sie auf dem Album For How Much Longer Do We Tolerate Mass Murder formulierten. Bekannt wurde ihr Slogan “We Are All Prostitutes”, das eine gleichnamige Single aus dem Jahr 1979 (Y/Rough Trade) ist.

Nach ihrer Auflösung 1981 spielten The Pop Group Mitglieder noch in diversen Bands wie Pigbag, Rip Pig and Panic, Maximum Joy, The Slits sowie Neneh Cherry. Mark Stewart startete mit Mark Stewart & The Maffia eine Solokarriere, die wiederum Bands wie Trent Raznor, Nine Inch Nails, Sonic Youth, insbesondere Liars usw. beeinflussten.



Kommentare sind geschlossen.