Section 25 und Peter Hook: für ein Konzert in Deutschland


November 5th, 2008 | 0 Kommentare ...  

Section 25 und Peter Hook: für ein Konzert in Deutschland
Larry Cassidy: Section 25

Von

80er-Jahre-Parties sind nach wie vor besonders beliebt. Dass das Jahrzehnt allerdings wesentlich komplexer war als das, was heute aus den Boxen schallt, wird meist übersehen. Zu Beginn dieser Dekade, als Punk sein Pulver längst verschossen hatte, etablierten sich weitere neue Trends, deren Sound heute noch so manche Electropop-Formation oder erfolgreichere Bands wie Bloc Party oder Editors begründet.

Mit Section 25 (früher Joy Divison live Supportact ) hat sich eine der ersten Factory Label Bands (neben Joy Division, A Certain Ratio und Durutti Column) noch einmal für vier Konzerte in den vier Düster-Hochburgen der EU (Frankreich, Holland, Belgien und 9.11. in Krefeld, Nordrhein Westfalen, Kulturfabrik) reformiert.

Ihren damaligen, an Joy Division orientierten monotonen Deprisound zerriss der britische NME jedoch regelmäßig. Einige Zitate sind noch nachzulesen, dieses behandelt noch ihre 1982er 12″ EP The Beast:

After Eno and Howard Devoto, Section 25’s bassist has the third best skull in pop. Judging by the way they’ve been banging their heads against the wall without anyone noticing, I should imagine it’s all knocked out of shape by now. It’s a pity, but then their dogged following in Joy Division’s footsteps was hardly likely to guarantee them much recognition. At least they immersed themselves in the darkness as if it were a life and death mission.

Erst ihr späterer, leichterer Postpunk-Electro Sound mit motorischem, zen-artigem Drummachine Einsatz nahm seinerzeit Ambient und Chillout vorweg. Auf der 4-Länder Tour wird man aber leider auf die weiblichen Vocals von Sänger Larry Cassidys Frau Jenny Ross verzichten müssen.

Zum Ur-Kult-Ereignis angeheizt wird der Abend durch die Mitwirkung des Joy Division resp. New Order Bassisten Peter Hook, der mit der Band die alten Hits wie Girls Dont Count, Bad News Week, Dirty Disco bzw. Looking from a Hilltop anstimmen wird.

Section 25 kündigen zudem an, gemeinsam mit Peter Hook jeweils zwölf Joy Division bzw. New Order Songs und die gleiche Anzahl Section 25 Songs zu spielen.

Peter Hook, der sich seit geraumer Zeit schon für seine Manchester und Acid beeinflußten Dj-Sets einen Namen gemacht hat, wird anschließend noch ein bischen gute alte Platten vom Plattenteller auffrischen.

http://www.section25.com

http://www.myspace.com/peterhookneworder



Kommentare sind geschlossen.