Schokoladen bittet um Unterstützung


Juli 26th, 2011 | 0 Kommentare ...  

Schokoladen bittet um Unterstützung

Von

Der Berliner Schokoladen, freie Bühne für neue Bands, Musiker und Performance Künstlern sieht seiner Schließung entgegen.

Dem seit 1990 bestehenden Verein Schokoladen e.V. in der alten Schokoladenfabrik Ackerstraße 169, bestehend aus dem Kneipenkollektiv »Schokoladen«,  Theater im Schokohof , den »Club der polnischen Versager«, mehrere Ateliergemeinschaften, Proberäume und Tonstudios steht, wie es auf ihrer Website “sicher berechtigter privater Interessen” die Räumungsklage ins Haus.

Abhilfe würde nur noch eine Entscheidung der Berliner Politik schaffen, dem Eigentümer des Objektes alternative Areale anzubieten, um dem Verein den Kauf des Objektes zu ermöglichen. Mit der Stiftung Umverteilen wurde ein Finanzierungs- und Nutzungskonzept entwickelt und dem Eigentümer ein Kaufangebot gemacht. Darauf gab es noch keine Reaktion.

Um diese Entscheidung zu befördern, bittet der Schokoladen um die Unterzeichnung eines offenen Unterstützerbriefes an den Berliner Senat, einer Plakataktion des Schokoladens mit einer Unterschrift, die veröffentlicht werden darf und/oder verfassen eines eigenen Spruches auf Schokoladen-Plakat evtl. mit Foto und Unterschrift.

Interessenten können sich auf der eigens eingerichteten Website http://www.berlin-braucht-schokoladen.de über ihre Möglichkeiten informieren



Kommentare sind geschlossen.