Mitte-Bodi-Kill in Kunst und Theater


Oktober 5th, 2009 | 0 Kommentare ...  

Mitte-Bodi-Kill in Kunst und Theater

Von

Berlins Elektroduo Mittekill zieht es neuerdings vermehrt zur Kunst und ins Theater.

Den Anfang macht Mittekill Sänger Friedrich “Freedarich” Greiling zusammen mit Alex von Bodi Bill als Mitte Bodi als temporäres DJ_Team nach einer Veranstaltung der Universität der Künste in Berlin (UdK), bei der die AbsoventInnen ihre Videoarbeiten zeigen, Titel: Conflicting Tales (heute).

Dann steuert Greiling die Musik zu einem Theaterstück von der Gruppe Turbo Pascal bei. Das Stück “Ich Bin Nicht Wirklich In Gefahr” von und mit Veit Merkle, Luis Pfeiffer, Frank Oberhäußer und Eva Plischke startet am 8.  Oktober in den Sophiensälen und wird ein Gedankenexperiment sein zu der Frage, in welcher Gefahr wir eigentlich zu schweben meinen. Dabei werden Publikum und Performer zum Worst-Case-Komitee, um über das eigene Gefahrenpotential zu entscheiden.

Weitere Termine sind:
9.+10. Oktober 19.30 Uhr Sophiensaele, Berlin
24.+25. Oktober 21.00 Uhr Kampnagel, Hamburg
5. November 20.00 Uhr LOT-Theater, Braunschweig
6.+7.+8. November 20.00 Uhr LOT-Theater, Braunschweig
10.+11.+12.+13. November 20.00 Uhr, Theaterhaus Hildesheim
26.+27. November 21.00 Uhr Theaterhaus Gessnerallee, Zürich
7.+8. Dezember 21.00 Uhr brut im Künstlerhaus, Wien
19.+20. Januar 19.30 Uhr Forum Freies Theater, Düsseldorf

Dann wird es auch noch Mittekill mal live geben. Nach nur zwei September Gigs in Leipzig und Köln zieht es sie am 10.10. noch einmal zurück ins Leipziger Ilse’s Erika. Dort werden sie zusammen mit dem Fuck Hornisschen Orchestra (mit verniedlichem ‘ch’) die “Die Perlen vor die Sachsen Super Show” abhalten, welches die Tourabschlußparty der Leipziger Blödel-Duos und Singer-Songwriter-Slam Helden Julius Fischer und Christian Meyer ist.

http://www.myspace.com/fuckhornisschenorchestra

Fuck Hornisschen Orchestra:



Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: