Jens Friebe stellt in Sounddaten neue Songs vor


März 22nd, 2010 | 0 Kommentare ...  

Jens Friebe stellt in Sounddaten neue Songs vor
Jens Friebe, Photo: Max Dax

Von

Die Popmusik gehört zu den Wirtschaftszweigen, die von der digitalen Umwälzung am stärksten betroffen wurde: Entwertung des Tonträgers, Zersetzung der Plattenfirmen, Boom des Live-Marktes. Was man weniger kennt, ist die Praxis des Künstlers.

Wie verändert die Digitalisierung die tägliche Arbeit? Auf diese Frage antwortet die neue Reihe SOUNDDATEN – O-TÖNE AUS DER PRODUKTION gleich doppelt. Zum einen soll das Gespräch gepflegt werden, das die Arbeit beschreibbar hält. Zum andern wird dieser Prozess gemeinsam hörbar gemacht werden. Eingeladene Künstler stellen eigene, unfertige oder unveröffentlichte Musik vor und ermöglichen einen Einblick in die Produktion. Die künstlerische Position wird jeweils ergänzt durch eine Person aus dem Musikgeschäft, Medien oder Kunst.

In der ersten Folge präsentiert SOUNDDATEN den Sänger und Musiker Jens Friebe, der frisch aus dem Studio neue Songs seines kommenden Albums vorstellt. Mithören und über immaterielle Arbeit mitreden wird die Journalistin und Literaturwissenschaftlerin Mascha Jacobs.

Konzept und Moderation: Tobi Müller, der letztes Jahr im Januar auch das Dancing with myself – Musik, Geld und Gemeinschaft nach der Digitalisierung im Hebbel Theater kuratierte.

SOUNDDATEN #1 findet statt am 23. März um 21 Uhr im Roten Salon Karten: 6,- (Einheitspreis) http://www.jens-friebe.de/



Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: