Iggy Pop singt seltenes Set in Duisburg


September 12th, 2009 | 3 Kommentare ...  

Iggy Pop singt seltenes Set in Duisburg
Iggy Pop pic by xavier martin

Von

Ein sichtlich gut gelaunter Iggy Pop trat gestern Abend in der Duisburger Giesshalle anlässlich der Ruhrtriennale 2009 auf. Zusammen mit Tine Kindermann, die zunächst neun düstere Kinderlieder sang, und unter der Leitung von Marc Ribot performte Pop einige seltene, zum Teil noch nie aufgeführte Stücke.

Nach Pops letzter CD Preliminaires wurde zunächst ein entsprechend ruhigeres Programm erwartet, ein Blick auf die an Presse verteilte Setliste verriet einige Überraschungen.

Nach einer Pause humpelte Iggy, den wie immer nackten Oberkörper mit einer schwarzen Weste bekleidet, unter großem Applaus auf die Bühne. Kindermann und Pop sangen zunächst drei Stücke gemeinsam, welche Pop mit großer Geste leitete, darunter Les Feuilles Mortes und I Want to Go to the Beach von der letzten CD Preliminaires, sowie Anton Zuccalmaglios Schwesterlein .

Dem schloss sich zunächst ein Set rarer Stooges und Iggy Pop Solostücke an, das Pop in gewohnter Manier und einem Lets Go Motherfuckers einläutete. Nach Nice to be Dead und King of the Dogs (beide Preliminaires) setzte es mit Sixteen, Cock In My Pocket, I’m Sick of You, Search and Destroy und Gimme Danger Highlights vor einer fantastischen Industriekulisse.

Vor und nach I’m Sick of You aber gab es mit dem Rolling Stones Song Empty Heart und Touch Me von The Doors noch zwei von Iggy (und Band!) herausragend gesungene und gespielte Versionen.

Höhepunkt des Abends waren ein aufwühlend-tragisches Gimme Danger und die darauf folgende Jacques Brel Ballade Ne Me Quitte Pas, zu der Pop sein Leben wiederspiegelte und in Stimme und Ausdruck echt unter die Haut ging.

Anschließend sangen wieder Pop und Kindermann zusammen den Schultze/Leip Klassiker Lili Marleen und danach das Volkslied Es geht ein dunkle Wolk herein.

Das Ende markierte wieder I Wanna Be Your Dog, das von Iggy teilweise auf deutsch (“Jetzt will ich dein Hund sein”) gesungen wurde, bei dem die schon seit Sixteen vor der Bühne tanzenden jüngeren Zuhörer zur Überraschung der Veranstalter die Bühne stürmten.

Fotogalerie: Iggy Pop, Tine Kindermann @ Love and Death, Duisburg.

Setlist:

1. Les Feuilles Mortes (mit Tine Kindermann)

2. I Want To Go To The Beach (mit Tine Kindermann)

3. Schwesterlein (mit Tine Kindermann)

4. Nice To Be Dead

5. King of the Dogs

6. Sixteen

7. Cock In My Pocket

8. Empty Heart

9. I’m Sick of You

10. Touch Me

11. Search and Destroy

12. Gimme Danger

13. Ne Me Quitte Pas

14. Lili Marleen

15. Es geht ein dunkle Wolk herein (mit Tine Kindermann)

16. I Wanna Be Your Dog (mit Tine Kindermann)

17. Mass Production  (nur am 12.9.)

www.ruhrtriennale.de



Kommentare / Comments:

  1.  
    1. Oliver  

    erste Fotos: http://www.fotocommunity.de/pc/pc/cat/11066/display/18502212

  2.  
    2. Oliver  

    und weitere Reaktionen: http://forum.rollingstone.de/showthread.php?t=38259

  1. 3

    Pingback von Duisburg - Blog - 12 Sep 2009: