Elektrokohle – erster Ost Gig der Neubauten im Kino


Mai 25th, 2009 | 1 Kommentar ...  

Elektrokohle – erster Ost Gig der Neubauten im Kino

Von

Als die Neubauten noch gut waren – will man fast sagen, zumindest, als sie noch in ihrer ersten Formation mit FM Einheit (Schlagwerk) und  Marc Chung (Bass) auftraten.

Es gibt einiges an Neubauten Filmmaterial aus den 80ern, aber nur Filmemacher Uli M. Schueppel  (Berlin Song, The Road to God Knows Where) war es vergönnt auch mit der Band reisen zu dürfen.

So auch am 21. Dezember 1989, als die Einstürzenden Neubauten das erste Mal im Osten auftraten, und die Kamera sich schon vor Grenzübertritt mitdrehte.

Der nun in die Kinos kommende Film Elektrokohle (Von Wegen) setzt sich zusammen aus diesen original Aufnahmen, sowie Interviewschnipseln mit Fans, die 20 Jahre später noch einmal das Geschehene reflektieren. Ein guter Tag für die Deutschen hiess es dazu im Subtitel  im damals wichtigen Ost-Berliner Kulturhaus VEB-Elektrokohle.

Welchen Status die Band zu der Zeit genoss kann man nicht nur daran ermessen, dass der Dramatiker/Intendant Heiner Müller den Abend persönlich ansagte (und danach mit dem französischen Kulturminister Jack Lang ins Backstage spazierte), sondern besonders an der Aussage eines damaligen Besuchers: Blixa Bargeld war ein Halbgott…mehr oder weniger…

Dieses Jahr im Berlinale Panorama uraufgeführt wird der Film ab dem 28. Mai in folgenden Städten gezeigt: Berlin, Köln, Düsseldorf, München, Jena, Dresden, Halle, Hannover, Chemnitz, Rostock, Frankfurt/Main, Münster, Potsdam, Leipzig, Hamburg, Cottbus, Mannheim.

Previews (in Anwesenheit von Uli M Schueppel):
24.05. Filmhaus, Köln,
25.5. LiWu, Rostock,
26.5. Halle,
27.5. Kulturbrauerei, Berlin,
28.5. Clubkino, Chemnitz,
29.5. Kino im Dach, Dresden,
2.6. Moviemento Berlin

Trailer:

www.schueppel-films.de



Kommentare / Comments:

  1.  
    1. danny roth  

    wir haben es erst zu spät bemerkt:

    neubauten waren noch nie wirklich gut, ausgenommen die energie der ganz frühen jahre.
    blixa bargeld irritiert als amateurintellektueller,
    und reiht sich in die truppe der berlinprollintelligenza
    neben ben becker ein. und auch der rest der herren überzeugt nicht im geringsten – obwohl sie so gerne in der hochkultur luft schnuppern würden. tja, ein ship of fools — bemitleidenswert.

%d Bloggern gefällt das: