c/o pop will den Kölner Dom bespielen


Juni 12th, 2010 | 0 Kommentare ...  

c/o pop will den Kölner Dom bespielen

Von

Die c/o pop, die dieses Jahr zum siebten Mal stattfindet, will auch den Kölner Dom bespielen. Das sagte c/o pop Veranstalter Norbert Oberhaus dem Bonner General Anzeiger.

Auf die Frage ob es denn noch Wunschprokjekte innerhalb von c/o pop gäbe, nannte Oberhaus das Sonar Festival in Barcelona, das die ganze Nacht mit Top-Acts durchspielt. “Das müsste der nächste Schritt sein”, so Oberhaus.

Und er soll auch schon einen besonderen “Veranstaltungsort” für c/o pop Konzerte angepeilt haben: den Dom.

“Wir hatten auch schon einmal angefragt”, sagt Oberhaus, “ausgeschlossen ist das nicht. Es wird aber wohl noch ein zwei Jahre dauern, bis ernsthafte Gespräche kommen.”

Die Kölner c/o pop wird dieses Mal vom 23.-28. Juni mit einer Rekordzahl an Künstlern und Referenten stattfinden. Über 6 Tage werden rund 70 Veranstaltungen an über 30 Orten mit über 250 Künstlern stattfinden. Auf der angeschlossenen Creative Business Convention (C’n’B) treffen sich über 120 Referenten auf rund 45 Einzelveranstaltungen.

Drumherum wird es weitere Ableger geben, wie z.B. die c/o pänz für den Nachwuchs, die “Chic Belgique” Nacht der offenen Belgische Viertel Shops, bei der lokale Live-bands auftreten, ein Kopfhörer Konzert mit Pantha du Prince im Kölner Zoo, oder das “Drive-In” Konzert im Parkhaus an der Maastrichter Straße, bei dem der Klöner Trompeter und Performance Künstler Rochus Aust mit seinem Blechbäser-Ensemble für Kammermusik Re-Load Futura auftritt.

http://www.c-o-pop.de



Kommentare sind geschlossen.