Chrislo Haas


Oktober 29th, 2004 | 0 Kommentare ...  

Chrislo Haas
Photo by Natalia Woytasik, © Dorfdisco 2004

Von

Chrislo Haas war einer der schillerndsten neuen deutschen Elektroniker und beeinflusste mit seinem als “Stakkato-Maschinen-Punk-Programm” beschriebenen Sound von DAF (Deutsch Amerikanische Freundschaft) für House- und Technoproduzenten bis nach Chicago und Detroit in den späten 80er Jahren.

Ende der 70ger erfand er den als “Stakkato-Maschinen-Punk-Programm” beschriebenen Sound von DAF (Deutsch Amerikanische Freundschaft).

Mit ihm schaffte es die Band als erster deutscher Elektro Punk-Act in England zu landen und auf Mute ihre zweite LP “Die Kleinen und die Bösen” zu veröffentlichen.

Anschließend trennten sich Sänger und Schlagzeuger von Haas um als Duo einen der grössten damaligen Plattendeals zu unterschreiben.

Nach seinem Ausscheiden erhielt Chrislo Unterstützung von Connie Plank und Daniel Miller (Mute) für ein eigenes Projekt. Als manischer Arbeiter bekannt, arbeitete Haas tagelang an seinen Sequenzen.

1981 gelang ihm mit Beate Bartel und dem französischen Sänger Krishna Goinau noch der Hit Los Ninos del Parque unter dem Namen Liasons Dangereuses. In den späten 80gern trat er unter anderem auch mit der Band Crime and the City Solution auf.

1998 veröffentlichte Chrislo unter seinem Vornamen noch zwei LP’s auf Tresor Records. Als DAF 2002 noch einmal zur Loveparade im Casino ein Comeback feierten, verweigerte man ihm noch den Zutritt.

Chrislo starb in der Nacht zu Freitag unter ungeklärten Umständen in Berlin.



Kommentare sind geschlossen.