Berlin Insane will das SO36 retten


November 19th, 2009 | 0 Kommentare ...  

Berlin Insane will das SO36 retten

Von

Heute (Donnerstag) findet wieder das Berlin Insane statt. Das einzige Berliner Event der dem eigentlichen Charakter von Berlin gleichkommt, nämlich durchgeknallt, gewagt und mit viel Herzblut, steigt dieses Mal im Berliner SO36.

Laut Pressetext soll durch die Wahl auf das SO36 gleichzeitig ein Beitrag dazu geleistet werden den legendären Kreuzberger Klub zu retten. Seit bekannt werden der Auflagen zum Bau einer Lärmschutzwand ist das SO36 in seiner Existenz gefährdet. Das liegt nicht nur daran dass diese Baumaßnahme sehr viel Geld kostet, zuviel für die Betreiber des SO36 alleine, sondern auch daran, dass der Vermieter des SO36 dieses Bauvorhaben ablehnt und mittlerweile die Kündigung eingereicht hat. (Update: es soll Widerspruch eingelegt und wieder Verhandlungen aufgenommen worden sein – Ausgang ungewiss.)

Die Zeichen stehen also auf Schließung, daran wird wohl auch ein einzelner Abend wie Berlin Insane nichts ändern.  Aber es kann noch einmal die Relevanz des SO36 unterstreichen. “Wir wollen nicht dabei zusehen, wie dem SO36 das gleiche widerfährt wie dem CBGB´s in New York” heißt es dazu im Pressetext, und auch wir meinen, dass wir das nicht wollen.

Nie wieder Berlin Insane

Nie wieder Berlin Insane – sagte Initiator Steve Morell schon letztes Jahr, doch soll das SO36 ihn angeblich noch einmal darum gebeten haben, diesen Titel zu verwenden. Ursprünglich nämlich sollte es eine Pale-Music Labelabend werden, der Grund warum ausschließlich Pale-Music Künstler auftreten. Das kann man nicht abschlagen, da spielen übergeordnete Bestimmungen eine größere Rolle, sagt Steve dazu.

Doch soll dieses Mal das letzte Mal sein. Zuviel Stress und zu viele Unwahrheiten, die dem Event mittlerweile nachgesagt werden. Außerdem gibt es mit dem Label, dem Vertrieb und dann noch die eigene Platte genug zu tun. Das liegt Morell heute näher, als sich Titel wie “König des Berliner Untergrunds” anhängen zu lassen.

Berlin Insane No.6 Line-Up:

N.U. Unruh: Gott sei’s getrommelt

Italoporno

Mona Mur & En Esch

Van Raveschot

Kill the Dandies

special appearance: Mark Boombastic

DJ Steve Morell

www.myspace.com/palemusicinternational




Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: