Babys, Milch und jede Menge Cash: Grampall Jookabox’ Girl Aint Preggars


Oktober 29th, 2008 | 0 Kommentare ...  

Babys, Milch und jede Menge Cash: Grampall Jookabox’ Girl Aint Preggars

Von

Wat, bischen einsam am Computer, und keine Babies zu füttern? Dem kann jetzt abgeholfen werden mit Grampall Jookaboxes Singlepromo The Girl Aint Preggars!

Yep, selten so lustig wurde wohl noch kein, im übrigen, absolut tanzbarer und dazu hitverdächtiger Tune promoted als dieser handclapping, hip-schmacking treibender Urzeitzapfen mit flennenden Vocals darüber, dass der Mann kein Geld hat die einzigen Wünsche der Frauen zu bezahlen: Babies.

Daher zuerst hier klicken und nach dem Geld sammeln möglichst viel Babies stillen!

Grampall Jookabox übrigens scheint auch ein merkwürdiger Kauz zu sein, transponiert er mit diesem Stück doch die Haltung alter 20er und 30er Jahre Bluessongs auf aktuellen Clubkracher. Auf seinem demnächst erscheinenden zweiten Album Ropechain aber gibt es dazu viel Ghetto-Folk, der, so mal im Netz gelesen, seine Wurzeln im Kansas Blues haben soll.

Den Song The Girl Aint Preggars gibt es hier zur Zeit zum freien Download.

The Girl Aint Preggars

und noch ein typisches Video von dem Mann hier (man beachte die beiden Mikrofonständer die ins Bild gereicht werden -):



Kommentare sind geschlossen.