Fuzz, Fuzz, wir brauchen Fuzz


The Dirtbombs im Magnet, 14.12.2008

Dezember 23rd, 2008 | 1 Kommentar ...  

Fuzz, Fuzz, wir brauchen Fuzz

Von

Ihr Wahnsinnigen, die ihr alle meinem Aufruf ( siehe Datsuns Live-Review ) gefolgt seid wißt ja, was jetzt kommt…

Es ist heiss, laut, hat die R’n’R Version von Issac Hayes als Frontmann, eine zierliche Asiatin am Fuzzbass, noch einen Bassmann und zwei Schlagzeuger und macht euch ruckzuck mit Rock’n’Soul Hits das Trommelfell kaputt…richtig, die Dirtbombs aus Detroit.

Die Zeit fliegt nur so dahin, wenn man sich prächtig amüsiert. Zum Ende des Fünzundvierzig-Minuten-Wir-lassen-die Puppen-tanzen-zu-unserem-Garagen- Sound-Marathons stiegen sieben Girls aus dem Magnet-Publikum auf die Bühne und zeigten, was sie draufhatten. Shake It, Shake It, Babe! ( Hey, Mädchen mit der Mütze und dem Schal, DU kannst tanzen!!)

Zur ersten Zugabe kassiert Mick Collins, der Sänger und Gitarrist, mit “Wir fahr’n fahr’n fahr’n auf der Autobahn” ein paar Lacher, die Band spielt Booker T. Grooves, Mick die Gitarre hinterm Kopf ( unschlagbarer Stunt einst im Mudd Club: Gitarre spielen überm Kopf mit der Deckenkonstruktion als Plektrum)…

…und weiter geht die Fahrt! Die zweite Zugabe ist ein Endlos-Bela-Lugosi’s-Dead-Soundbrett. Dann klettert der blonde Drummer auf sein Schlagzeug, macht ein bißchen Ausdruckstanz, singt mit kreischender Stimme: Why Don’t You Dance With Me?, die Band macht mit, es gibt “Dance This Mess Around” von den B52’s und dann taucht er ab ins Publikum. ( Im Mudd Club wurde er nach seinem Stage Dive bis ans Ende des Raumes getragen, konnte dann sehen, wie er wieder zurück auf die Bühne kam, haha.) Während er noch zur Musik philosophiert und Anekdoten erzählt, ziehe ich mich notgedrungenerweise zurück ( ätzender Kater vom Vorabend).

Appetit bekommen, Motor City Baby ? Dann empfehle ich die Chains Of Love abzuwerfen und die “Dangerous Magical Noise” CD als Einstiegsdroge zu versuchen. Randvoll mit Hits; alles Killer, keine Füller. Get It While You Can.



Kommentare / Comments:

  1.  
    1. Oliver  

    first advice is: love like you never get hurt
    second advice is: work like you don’t need the money
    last advice is – and remember you are not on a fucking beatsteaks concert – dance like nobody is watching you (Dirtbombs Schlagzeuger nach dem Gig)