10 Jahre SONIC BALLROOM


Köln/Ehrenfeld, 1. August 2009

August 6th, 2009 | 0 Kommentare ...  

10 Jahre SONIC BALLROOM
Chris - The Sonic Ballrooms eröffneten den Abend nachdem das Freibier alle war - Foto: Dorfdisco

Von Flip Stuke

Anlässlich des 10jährigen Jubiläums der Punk Rock & Roll Bar SONIC BALLROOM fand am ersten Augustwochenende 2009 im Kölner Stadtteil Ehrenfeld bei bestem (Fußball)Wetter ein kleines kostenloses Open Air Festival statt. Für alle Ortsunkundigen, Szenefremden bzw. Ahnungslosen:

Beim SONIC BALLROOM handelt es sich um die geilste Punk Rock Kneipe. Jawoll! Der BALLROOM steht für gute Konzerte zu fairen Preisen, abgefahrene Leute und lustige Parties. Nachdem man im letzten Sommer ein Fußball-Turnier im Biergarten ausgetragen hatte, wollte man in diesem Jahr ganz pompös das 10jährige Bestehen feiern. Die große Resonanz sollte den Veranstaltern Recht geben. So hatte man weder Kosten noch Mühen gescheut und auf der gegenüberliegenden Straßenseite – an der so genannten Rampe – eine Bühne errichtet. Den Autoverkehr vor der Haustür quer durch das „Festivalgelände” nahm man billigend in Kauf. Neben dem geöffneten Biergarten, erfahrenen Grillpiloten und einer zusätzlichen Bierbude waren Gigs diverser Bands geplant, so dass richtige Volksfeststimmung aufkommen sollte.

Den musikalischen Anfang auf der Festivalbühne machten am späten Nachmittag die SONIC BALLROOMS. Eine eigens gegründete 5köpfige Formation bestehend aus Inhabern, Chefs und Thekenpersonal. Ein „Los Ihr Arbeitslosen! Kommt ma’ n’ bisschen näher!” eröffnete das Festival und  der herumlungernde und sich besaufende Pöbel kam selbstverständliche dieser Aufforderung nach. Eine gute halbe Stunde coverte man sich dann standesgemäß von GG ALLIN bis zu AC/DC und die sich anbahnende Zusammenrottung vor dem BALLROOM nahm bald beträchtliche Ausmaße an.

Gegen 19.00 Uhr spielten die COPY CATS aus Frankfurt ca. eine Stunde. Punk Rock mit Frontfrau. Leider sind mir nur eine DEAD BOYS und eine GIRLSCHOOL Coverversion im Gedächtnis geblieben.

Danach kam es zur kurzzeitigen Reunion der BACKWOOD CREATURES, deren 5 Mitglieder seit Jahren zum Inventar des SONIC BALLROOM gehören. Zwar hatten sich die BACKWOOD CREATURES vor etwas länger Zeit aufgelöst, so ließen sie es sich dennoch nicht nehmen, ihrer Stammkneipe zu huldigen. Die 5 Stammgäste spielten eine gute 3/4 Stunde und gaben neben ihrem SONIC BALLROOM-Song auch zwei Coverversionen von den MISFITS  & den REAL KIDS zum Besten.

Wenn ich alles richtig in meinem Kopf rekonstruiere, begann danach die Show der

Kölner Punk & Roller CELLOPHANE SUCKERS. Die SUCKERS bretterten sich ca. 60 Minuten durch ihre komplette Diskografie und sogar ein paar alte Singles waren zu hören. Fein.

Anschließend trat noch die Bonner AC/DC-Coverband DIRTY DEEDS unter dem Decknamen PROBLEM CHILDS auf. Als eine der besten AC/DC Coverbands Deutschlands sind sie in der Region zu erfolgreich als dass man zuviele Umlanddeppen befürchtete. Der Gig der Deeds fand nämlich dann in der heiligen Stätte selbst statt, der bei einem super Sound und Stimmung aus allen Nähten platzte.

Zu diesem Zeitpunkt hatte ich bereits zwischen 400 bis 500 Pils getrunken, so dass ich spätestens ab hier passen muss. Vielleicht kann jemand anderes an dieser Stelle mit der Berichterstattung einsetzen, weil ich sicher bin, dass sich die Party mit dem eigens eingeflogenen DJ ÖZ bis in die späten Morgenstunden hingezogen hat und einige Besucher wohl immer noch da sitzen, wenn man sie nicht morgens mit Gewalt entfernt hat.

www.sonic-ballroom.de



Kommentare sind geschlossen.