PATRICK WAGNER: Wir mögen Missverständnisse


Ein Interview mit Patrick Wagner von Louisville Records

September 4th, 2007 | 2 Kommentare ...  

PATRICK WAGNER: Wir mögen Missverständnisse
Louisville Records Doppelspitze: Patrick und Yvonne Wagner, Photo: Tanja Krokos © Dorfdisco 2007

Von

Weiter auf Seite --> 1 2



Kommentare / Comments:

  1.  
    1. Höflich  

    Das kommt zwar etwas verspätet, aber:

    LOlololOL!

    „Also erstmal finde ich den Preis von 15-17 Euro für ein gutes Album ok“

    LololololololololololololLOLOLOLOL!!!!

    (Ich habe da noch diesen Bertelsmanntyp im Ohr, der während der 90er Jahre hausse so um 1996 gemeint hat, man könne für eine CD doch durchaus soviel wie für „ein gutes Buch“ zahlen, also, nach seiner Rechnung, damals, so um die 50 Mark. Was nicht nur beweist, daß diese Typen sich nie Bücher kaufen (welches Buch kostet schon 50 Mark, 25 Euro, LOLage!), sondern auch wie entfernt diese Deppm von der Realität sind. Naja. Dann kamen erst die CD-Brenner, dann Napster und dann BitTorrent. LOL! Tomte sind übrigens ziemlich gut, besser jedenfalls als diese ganzen Patrick Wagner Kasperaden. Den Namen seiner Band habe ich mittlerweile vergessen, die „Cockbirds“ waren auch ein schlechter Witz… Schon der Name… von den Spermbirds geklaut. LOL!

    Höflich.

  2.  
    2. Oliver Shunt  

    Die "Cockbirds" kamen auf Staatsakt raus; und wie ein schlechter Witz, in der Tat.