Xbergs Dhirty6 Cru toppen die Reime


Dezember 9th, 2009 | 0 Kommentare ...  

Xbergs Dhirty6 Cru toppen die Reime

Von

Wirds Ende 2009 doch noch mal heiss? Ausgerechnet -und bestens- Lokalgewächs Dhirty6 Cru drehen das große Rad, zuletzt mit dem vor vier Wochen auf Sonig erschienenen Album Die Reime der Anderen.

Namen wie der “Gehirnabsegner” Der Richter, Fuffie Daddy, DJ Opferrille, Tretbote, Tiger und vor allem dem “Dr. Mabuse” des Raps Ill Till (oder Till ill?), dem das Planet-Rock Booking nachsagt, dass sein letztjähriges Debut ILL TILL’s DIE WICHTIGKEIT zu den “besten Alben aller Zeiten des Berliner R’n’B und Rap-Genres” gehören würde, mindestens Seeed oder Sido.

Ill Till , der Screaming Lord Sutch des Rap

Ill Till, Raps Dr.Mabuse

Gegen die Namen dieser Cola saufenden Bengel ist Die Reime der Anderen ein Füllhorn bester Rap-Unterhaltung, dessen “Krasse Verirrungen in der Berliner Clublandschaft” – Dhirty6 Cru, verschnitten, mächtig, voll absurd-zutreffendem Wortwitz und im Sound sehr selbstbewusst.

Als die neuen Labelkollegen von Cut-Up Matadoren Candie Hank oder Felix Kubin füllen sie die Lücke, die der Erfolg von Seeed erst entstehen liess: wo lebt der Untergrund, der die neue Definition von 36 abliefert?

D6, wie sie sich auch schreiben, sind “finally live” im Festsaal Kreuzberg, Berlin am 10.12. (+ Sick Girls).

www.myspace.com/xbergdhirty6cru

http://www.sonig.com



Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: