Kissogram


Kissogram im Roten Salon, Juni 2001

Juni 15th, 2001 | 0 Kommentare ...  

Kissogram

Von

Wir werden etwas lauter werden um die Leute zum tanzen zu bringen, meinte Jonas Poppe, der Sänger von Kissogram selbstsicher und lässig an die Wand gelehnt vor seinem Auftritt. Zu dem Zeitpunkt spielte noch die Brigade Mondaine, die brachten das Publikum nicht gerade auf die Sohlen. Jonas trank sein drittes Bier und rauchte seine vielleicht 10te Zigarette vom Tag – dann ging’s los.

‘Dies ist ein Stück das wir auf der Recordreleaseparty von Jeans Team gespielt haben…’, eine bessere Aufforderung zuzuhören kann man zur Zeit bekanntlich gar nicht geben.

Entsprechend poppig und unterhaltsam kommen die Beats und handgespielten Melodien aus den Korg’s, immer noch eine gute Wahl für sowas und von Sebastian auf so eine Art Kirchenkiste gestellt, was man auf den Fotos aber nicht erkennt. Kissogram hat das Händchen für Eingängiges, Hits, aber auch exotisches und ziemlich schräges Material. Jonas’ Performance ist immer Richtung professionell, die Texte stimmen und der Kontakt zum Publikum, oder soll ich sagen zum Leben wird gepflegt. Fools’s World, Modern Girls, oder Telephone Answering Machine spricht von Realität und bei Baby, You Are Old wird das Gesetz des Generationenwechsels gleich selbstbewusst mitgeliefert.

Sebastian Dassé,Photo Dorfdisco 2001

Sebastian Dassé, Photo Dorfdisco 2001

In meiner Erinnerung floppte beim Publikum kein Stück, das mitlerweile vor der Bühne fast komplett tanzend aufwartete und selbstredend von einigen Fans durchsetzt war. Selbst die teilweise deutschen Texte gefielen aussergewöhnlich gut, und nicht dass Kissogram keinen Humor hätte: dies ist ein Stück das wir als Pause spielen. Dazu eine ins lächerliche geführte Stimme von Cd: Ich will dich verführen… Derweil stecken sich Poppe und Dassé ihre nächsten Zigaretten an bzw. machten das nächste Bier auf.

Sag mal, wären das nicht die nächsten Superstars, fragt mich plötzlich Ran Huber, der die Band von den Sitcom Warriors her natürlich ausgezeichnet kennt. So wie Depeche Mode?, frage ich. Vielleicht. Braucht nur noch etwas Zeit und wer weiß…

Inzwischen ist die Ich will dich verführen – Pause selbst tanzend vorüber, die Leute sind gut drauf und jetzt spielen wir unser einziges Coverstück – Things We Said Today von den Beatles – yes, and that’s enuff. In zwei Wochen kommt die Maxi.



Kommentare sind geschlossen.