WEE FLOWERS: Faule Sau

WEE FLOWERS: Faule Sau


April 26th, 2009 | 0 Kommentare ...  

Von

Ja, ich gebe es hiermit völlig etspannt zu: seit den ersten Sonnenstrahlen regt sich in mir der Gammler – schön auf der Parkbank sitzen und Sommersprossen züchten.

Wenn es abends dann schattiger wird, werde ich munterer. Dann lade ich mir mit vollem Körpereinsatz die komplette “Schirm, Charme und Melone”-Staffel mit Diana Rigg als Emma Peel runter; und so bald es Spargel aus Deutschen Landen gibt, weiß ich, was ich abends gerne koche und esse.

Ausgehen finde ich momentan eher anstrengend. Ich war zwar in der Bar 1000 (unter den S-Bahn Gleisen der Friedrichstraße) zur Eröffnung ihrer VIP-Promi-Bla-Küche eingeladen, weil mein Kumpel Kai ein kulinarischer Zauberer ist und da kocht, bin aber schon nach ein paar Crémants wieder abgetaucht.

Sieht aus, als ob ich zum Frühaufsteher mutiere. Das macht mir auch Sorgen, denn es führt dazu, daß ich – wenn ich als Resident DJ im White Trash arbeite – meinen Tagesrhythmus so verdrehe, daß es schon Jet Lag ist.

Oh, doch noch ein Nachtleben-Ausrutscher…meine Freundin ( und Schauspielerin) Alice Dwyer hat im guten alten  EX’N’POP Kino  “Höhere Gewalt” gezeigt. Ein spannender Film über Machtspiele unter Jugendlichen. Sie hat übrigens auch bei “Torpedo” mitgespielt, den hab ich aber noch nicht gesehen…siehe Gammlerleben.

Aber “Hilde” hab ich mir angesehen, als es einmal regnete…gar nicht übel. Als Siebziger-Jahre-Hilde hat sie mir Gänsehaut verpaßt, denn sie singt alles selbst und zwar ganz fabelhaft.

Ja, das war’s dann für’s erste. Im Mai bin ich dann mal eben weg und zwar nach Kalifornien – schön mit “K”. In den wilden Jahren hab ich da schwerstens abgerockt: Mötley Crue, LA Guns, Faster Pussycat…Pearl Jam, Blind Melon, Jane’s Addiction, Alice In Chains….Motörhead, Alice Cooper, Aerosmith… alles schön Konzert-technisch abgegrast. Selbst kann ich meine Anwesenheit in dieser Zeit nur an Eintrittskarten, Pässen, Laminates usw rekonstruieren, haha.

Jetzt sehe ich mal nach, was der Rock’n’Roll heute so macht in Los Angeles und Umgebung, ob Las Vegas noch seinen White Trash Charme hat und ob es noch so putzig ist in San Francisco. Galerien werde ich haufenweise besuchen, Tätowierer und auch nicht vorm Touristen-Programm zurückschrecken. Bleibt in der Nähe – kann sein, daß ich die Neuigkeiten aus L.A. gleich häppchenweise liefere, so lange sie frisch sind.



Kommentare sind geschlossen.