Woody – Selected Works (Int. Gigolo Rec.)


Juli 8th, 2008 | 0 Kommentare ...  

Woody – Selected Works (Int. Gigolo Rec.)

Von

Woody, dem Urgestein der hiesigen Clublandschaft, legt erst jetzt seine Debüt-LP “Selected Works” vor, auf Gigolo Records, dem traditionsreichen, bajuwarischen Plattenlabel im Berliner Exil. Der Zeitpunkt ist deshalb verwunderlich, da er schon seit Ende der Achtziger eine kontinuierlich wachsende Anzahl an Engagements als Plattenunterhalter vorweisen kann und sich vor allem in Berlin einen beträchtlichen Kultstatus erspielte, nicht zuletzt durch seine qualitativ hochwertigen Remixe für andere Artists und stetige, launenhafte Dj – Sets von Flop bis Top. Eigentlich sollte dieser Querschnitt seiner langjährigen Mission als Produzent schon Anfang letzten Jahres erscheinen. Andauernde Unstimmigkeiten zwischen dem feschen Ober-Gigolo Helmut Geier und Woody verzögerten die Veröffentlichung jedoch ein ums andere Mal und schienen beide Seiten mürbe gemacht zu haben.

Die “Chinese Democracy” des Berliner Techno sozusagen, ein wenig zumindest .

Aber das Warten hat sich wirklich gelohnt. Die neun Stücke bieten vorzüglich pumpenden Oldschool House, der seine Lektion in Chicago mehr als deutlich gelernt hat und trotzdem durch eine frische, zeitgemäße Produktion besticht. Woodys jahrzehntelange, musikalische Sozialisation zwischen Acid House, eindeutig tiefer gelegtem Detroit Techno und dunklen Soundlandschaften kommt mit voller Wucht zur Geltung und macht diese LP zum <em>must have</em> für jeden DJ. Eben jenen sei aber auch noch mal der Woody – Remix des Autotune Tracks <em>Dirty</em> aus dem Jahre 2006 ans Herz gelegt. Einfach unkapputbar das Ding, bitte mal wieder vermehrt spielen. Ich bin mir sicher, das Gleiche sagt man in ein paar Jahren auch über diese Platte.

myspace.com/woodyfumakilla



Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: