White Rabbits – Fort Nightly (Fierce Panda/Cargo)


März 3rd, 2008 | 0 Kommentare ...  

White Rabbits – Fort Nightly (Fierce Panda/Cargo)

Von

Intelligente Musiker scheinen gerade wieder schwer in Mode zu sein, und meistens machen sie es einem gerade deshalb nicht leicht. So auch White Rabbits, eine weitere, wie soll man sagen, Autorenband, die zu sechst zumeist etwas mittellos in einem New Yorker Apartment campen, deren Debut Fort-Nightly aber mit viel Vorschusslorrbeeren wie „Every tune they play tonight sounds like an instant classic“ –NME- auf dem renommierten Independent Label Fierce Panda erschienen ist. Was zunächst wie die freudigere Variante eines Vampire Weekends treibend vorstürmt, driftet hernach ungebremst in eine merkwürdige Suche nach Authentizität, die erst nach dem 11ten mal hören authentisch werden will. Bis dahin versinken White Rabbits unter tranzendent abgehobenen Chören, gallopierenden Bowwowwow Drums zu Kirmesklavier, merkwürdigen Textzeilen wie „We can tell this country about Utah, because nobody seems to know“ (nein, wir auch nicht) und schmierig-leidenden Leftfieldpatterns, die schwer und gewöhnungsbedürftig sind. Was das unter dem Etikett Rave zu suchen hat, weiß eher Dr. Dance. Darf Live wieder ganz anders wirken, wer weiß. Auf U-Tube gibt’s einigen Nachweis darüber, dass sie gut rumgereicht werden.

www.myspace.com/whiterabbits | www.sayheyrecords.com



Kommentare sind geschlossen.