Various Artists – Tribute to Ramin


(RUIN 1972 – 2008)

März 22nd, 2009 | 4 Kommentare ...  

Various Artists – Tribute to Ramin

Von

Diese Veröffentlichung gedenkt dem ersten Jahrestag des frühzeitigen Todes von Ramin Raissi.

Sämtliche hier vertretenen Beiträge tauchen tief in jene Dub – infizierten Regionen des Techno ein, welche Ramin mit seinen bei Dorfdisco und im Groove Magazine veröffentlichten Reviews nicht müde wurde zu supporten. Ramin ermutigte damit nicht nur mich zur Erschließung neuer, aber oftmals auch schon lange verschollen geglaubter Horizonte.

Redshape eröffnet die A – Seite mit zwei melancholischen, wehmütigen Soundlandschaften. Requiem Solo und Nightshade sind Nachtmusik im reinen Sinne. Ein unergründliches Eintauchen in eine von dieser Welt abgekoppelte Traumsequenz, aus der es letztendlich auch nach mehr als sieben Minuten kein Erwachen gibt.

Morphosis’ Touch the Stars steuert einen weiteren tiefsitzenden Schlag bei, geprägt durch eine üppige, dich verfolgende Melodie. Die verstörenden Rythmen erfüllen ihren Zweck und bringen das fragile Gleichgewicht der Seele nachhaltig ins Wanken. Rising Sun geht den Pfad mit einer mehr zukunftsgewandt gestimmten Deep House Nummer weiter.

Intrusion und Quantecs’ Tracks stellen eine Gratwanderung dar, zwischen desillusionierter Nachdenklichkeit und dunkel schimmerndem Trost. BvDub beschließt diese wunderbare und zugleich unfassbar traurige Platte mit einer nostalgischen Definition von elektronischem Shoegaze. Ramin hätte diese Zusammenstellung geliebt.

Tribute to Ramin ist im Format 2 x 12 ” auf durchsichtigem Vinyl erschienen und nur in einer streng limitierten Edition erhältlich.

Rest in Peace. Your star will shine.

www.styraxrecords.com/2009/01/02/tribute-to-ramin-raissi-%E2%80%A2-rip-%E2%80%A2/



Kommentare / Comments:

  1.  
    1. XkiD  

    Wenn man den Pressetext von styrax liest bekommt man den Eindruck dass Ramin als "influential journalist" (nur) für das "massively respected Groove magazin" geschrieben hätte.
    Tatsache ist dass Ruin von 2006-2007 bei Dorfdisco anfing, hier was gelernt hat und dann auch in der Groove ankam. Deswegen ist auch nicht das Groove Magazin dafür verantwortlich zu machen, dass Ramin ” close to the artists who have been selected to represent his memory” situiert wird. Das ist nur Ramins Geschmack selbst geschuldet.
    Das verwendete Foto von Ramin auf der Styrax Seite ist von Tanja Krokos, zuerst zu finden auf Dorfdisco und ihrer Myspace Seite – ohne Nennung.
    Schlechter Zug, Styrax!

  2.  
    2. heinrich  

    Dann mal schnell ne nette Mail an Styrax und die Problematiken deutlich machen – insbesondere wegen der unklaren Rechtssituation des Fotos! Vielleicht sollte Tanja K. sich auch direkt an Styrax wenden?!

  3.  
    3. Styrax Records  

    hallo,

    ich möchte zu der meinung von XkiD kurz stellung beziehen,

    alle gemachten reviews von seiten der presse, stammen nicht aus infos von styrax records, hier wird das zum beispiel geschrieben, dass "ruin" ein offshot von styrax sei, oder eben oben genannte fakten …diesbezüglich möchte ich von geschriebenen abstand nehmen und darauf verweisen, dass ich nur darauf verwiesen hatte, dass ruin als eineigenständiges label stehen soll, um ramin den tribute zu zollen und ihm mit diesen, seinem label noch lange in erinnerung zu behalten …

    zu dem abgebildeten bild von ramin auf der styrax homepage, möchte ich darauf verweisen, dass ich bei ramins nahestehenden angehörigen nach fotos angefragt habe, diese dann zu benutzen, lag mir frei …da ich in keinsterweise jemanden diskreditieren will und möchte, werde ich das mit tanja krokos persönlich klären …

    liebe grüße styrax

  4.  
    4. XkiD  

    Ach so falls der Text auf der Styraxseite von jemand anders (Bkat?) ist (und nicht umgekehrt) kann man aber nicht damit argumentieren dass man mit dem, was man sich auf die eigene Seite stellt, ja nichts zu tun hat, so „ ich nehme Abstand von den Inhalten auf meinen Seiten, die sind da nur reinkopiert, haha“, das geht ja nicht. Ebenso zum „abgebildeten“ Bild (1:1 von unserer URL und scheint ja nun mit Tanja geklärt) liegt es auch nicht „frei", sondern ist es prinzipipiell egal wie viele oder wer oder wer nicht noch dazwischen ist. Urheber fragen genügt. Erklärt und erledigt.