The Magnificent Brotherhood – s/t (Toca Records)


März 1st, 2008 | 0 Kommentare ...  

The Magnificent Brotherhood – s/t (Toca Records)

Von

Tief im 60s Retro stecken auch The Magnificent Brotherhood, die sich ursprünglich mit The Magnificent Brotherhood of Eternal Love & The Happiness’ Close Companions den vielleicht längsten Berliner Bandnamen aller Zeiten gegeben hatten. Wären die mal vor 40 Jahren entstanden, wer weiß, sie würden heute wohl im Quasimodo präsentiert von Radio 1 auftreten. Doch weit weg von dem touren sie unermüdlich durch die Berliner und umländischen Clubs, um ihren 60s psychedelic Jukejoint zu spielen. So hatte ich sie einmal im Berliner Duncker Club zur Fete de la Musique gesehen, zugegebenermaßen etwas trunken und auch leicht benebelt hauchten sie mich glatt um. Doors trifft die Eight Miles High Yardbirds dachte ich, und wollte gar nicht glauben, dass sie keine Ex-Ostband sind. Zwei Jahre später nun das Album, und naja, es klingt schon etwas geschönt, was dem kaum entrinnbaren Beatstil zu schulden ist. Passend zu jeder alten Pebbles Compi ist das was “Die Großartigen Brüder” da machen allemal.

www.themagnificentbrotherhood.de



Kommentare sind geschlossen.