The Freeks – s/t (Cargo)


Mai 4th, 2008 | 0 Kommentare ...  

The Freeks – s/t (Cargo)

Von

Wie heiß die kalifornische Sonne brennt, entnimmt man am Besten dem Album dieser West Coast Freeks, California. Diese Band, die sich 2006 um die West Coast Rocker Ruben Romano (Nebula/ex-Fu Manchu), John McBain (Wellwater Conspiracy/ Ex-Monster Magnet), Scott Reeder (ex-Kyuss / Across the River), Isaiha Mitchell (Earthless) und Lorenzo Woodrose (Naby Woodrose) bildete, um zusammen mit dem legendären Nirvana/Mudhoney Produzenten Jack Endino ein paar musikalische Gemeinsamkeiten auszuprobiern, brennt den Inbegriff von Rock in jedes Hirn. Und sind da nicht schon mehrere Top-Quarzer am Werk, die mittels fulminanten MC5-Parallelgewitter zur rostig-sandigen Rockröhre (“Noones Else Gonna Help You Out”) rauchend und ziemlich durchgeknallt ein Frankensteining durchzelebrieren, ist auch noch der Parliament und Funkadelic Keyboarder Bernie Worell mit dabei, dessen elektronische Experimantalwinde (bis auf die 60eees Wurlitzer Akkorde auf It Is Written) zwischendurch doch etwas deplatziert, fast zu stoned ist. Ansonsten großer, abgehangener Stonergroove, und ich rede mal vorsichtig nicht von einem Debut, denn ob sich bei einer Konstellation von 9 (neun) gestanden West Coast Stoner Rockern dieses Kalibers noch ein zweites Album ergeben wird, kann ich mir erstmal nur schwerlich vorstellen. (Im September hier auf Tour und in B. im Wild at Heart.. wie die da alle auf die Bühne sollen, det wird eng-)

www.thefreeks.com / www.myspace.com/thewestcoastfreeks



Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: