Stalin vs. Band – Chaotic Incendiary Prog-punk Soundtracks (kein Label)


Februar 6th, 2008 | 0 Kommentare ...  

Stalin vs. Band – Chaotic Incendiary Prog-punk Soundtracks (kein Label)

Von

Die Ex-Roosters aus Dresden legen nun als Stalin vs Band ihr erstes 8 Track Album ohne Label vor. Warum die Band den Namen The Roosters zugunsten dieses, zugegeben originelleren Namens aufgab, haben wir noch nicht erraten. Bekannt ist dafür, dass die Umtaufe zu den Klängen von Race with the Devil von The Gun (heute ja auch schon zu Kult) live auf der Bühne stattfand, und dies auf ihrer MySpace Seite nachzusehen ist.

Aber nicht nur der Name, auch die “neue” Musik schlägt bei Stalin vs. Band gleich viel besser auf, als was man vorher noch von den Roosters hörte. Zunächst heisst die Devise eindeutig Punk. Nicht irgendwelcher, kein Majorschrott, sondern wahrer, wenn man dieses Wort noch nehmen darf, Kassetten Punk mit Bravour, irgendwo zwischen Wire, Sexo Y Droga und The Hives vielleicht.

Die Band spielt so zackig wie die Titel ihrer EP: Hunt, Kill, Hosptail, Smash, und unter allem drückt ein durchdachter Sound, der dazu angedacht ist dir den Kopf abzudrehen und hinten wieder reinzuschieben.

Vor allem aber ist alles unnervig und original Shit, gerade weil hinter Stalin vs. Band keine Fashionschüler, sondern Dresden deserted Typen in Hemd und Kragen stecken, die das Zeug für mehr haben. Das ist groß und überraschend und aus der Zeit gequetscht, wie es eben sein soll. Auf ihrer Website kann man sich 5 Tracks noch auf nem 70s Dual Plattenspieler anhören. Großer Punkt!

www.stalinvsband.com/
www.myspace.com/stalinvsband



Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: