Sleep? Unvollständige Bestandsaufnahme Berlin 1984 (Kartell / Kassette / vergriffen)


Januar 2nd, 2008 | 0 Kommentare ...  

Sleep? Unvollständige Bestandsaufnahme Berlin 1984 (Kartell / Kassette / vergriffen)

Von

Beim surfen im Netz stösst man ja zuweilen auf manche Tiefseeperle. So entdeckte ich kürzlich eine Kassette, die im Jahre 1984 von Gudrun Gut mit allerlei West-Berliner Bands und musikalischen, oder besser, “soundaffinen Szensters” zusammengestellt wurde, und auf dem kurzlebigen Label Kartell, Macher: Jörg Hoppe, späterer Gründer und Aufsichtsrat von MME, ua. The Dome, Bauer sucht Frau usw.., erschien. Katalognummer 002, Auflage: 500.

Eigentlich nichts besonderes, das Kassettenformat war zu der Zeit ganzer Kult, und nicht nur aus Kostengründen veröffentlichten damals eine lange Latte mittelloser Bands oder verschrobene Soundfrickler die kuriosesten Sachen von 4 auf 2-Spur. Sehr beliebt war das Format auch bei den sogenannten Kassettenfanzines, die völlig nichts ahnend und an der GEMA vorbei jeden Song mit drauf nahmen der ihnen gefiel.

Ähnliches, aber mit GEMA, schwebte auch der schon-damals Szenequeen Gudrun Gut vor, die erkannte, dass es zwar viel interessante Musik gibt, diese aber nie ans Tageslicht kam, geschweige denn einen Plattenvertrag bekommen würde. Als frischgebackene Kartellmitarbeiterin bat sie all diese Bands und Musikkünstler mal ein Stück auf Kassette aufzunehmen und ihr dieses für 20 Mark zwecks Veröffentlichung zu überlassen.

Heraus kam der Kassettensampler Sleep? Unvollständige Bestandsaufnahme Berlin 1984, und wenn man sich die Teilnehmerliste anschaut, dürfte manchem angesichts der geradezu kompletten West-Berliner 1984er Musikszene ein blasses Licht aufgehen:

Alice’s D – mit Mike Vamp (heute: Martinibros ua./ Pokerflat, Dessous, Stil vor Talent)
Peng Peng – mit Alexander Hacke (Einstürzende Neubauten) und Kiddy Citny (Sprung aus den Wolken)
Fougorki
Grande Canale – mit Yana Yo und Gudrun Gut
Voov – Produzent
Die Haut – mit Thomas Wydler, Christof Dreher, Jochen Arbeit, Oliver Schütz ( die Nummer gabs später auf Head On mit Kid Congo Powers am Gesang)
Dreidimensional
Campingsex – mit Max Müller (heute: Mutter)
Die Ulkigen Pulkigen – mit Dirk Felsenheimer aka Bela B. (heute: Die Ärzte)
Die Zwei – mit Mabel ua.
Sexorzisten – mit Oliver Shunt (yours truly)
Die Hacke Experience/3 Suns of California – Alexander Hacke (solo)
Cut Up Swingers
Mannamaschine – mit Johannes Beck (minus Verlag), Cassia ua.
NTH – Nothinglastsforever, feat. die allerersten Berliner Szene-Kanadierinnen Cloie und Lisan Thibodeau
Lolitas – mit Francoise Cactus (Stereo Total, ihre erste Kreuzberg Band!)
Agony – (ein echter Birthday Party Clon)
Tödliche Doris – ihr wisst schon… Wolfgang Müller
Mata D’Or – die Nachfolgeband von Malaria!
La Loora – Legende
Blixa Bargeld – solo mit Nikko Weidemann am Klavier, live in der Schaubühne

Ein echtes Dokument also, dass man allerdings bezüglich der Qualität mit Vorsicht genießen sollte, da viele Aufnahmen (zB. die Haut) einfach dem Probenraum entnommen wurden, was der Sache aber auch wieder seinen Charme gibt.

Allerdings: laut Discogs kostet diese Kassette heute 55-99 Euro. Nur hier gibts sie digital, umsonst, samt Cover zum runterladen! – Viel Spaß!



Kommentare sind geschlossen.