Past and Future – Wenn Du nichts trinken willst (EP)


(VÖ: 26.03.2010 / Solaris Empire digital)

März 24th, 2010 | 0 Kommentare ...  

Past and Future – Wenn Du nichts trinken willst (EP)

Von

Warum kompliziert, wenn’s auch einfach geht. Und ja, eine Band kann aus zwei Schlagzeugern bestehen … na gut, wenn einer davon Gitarre spielt und singt. Das haben sich Oliver Wolf und Kitty Solaris/Kat Frankie Schlagzeuger Steffen Schlosser gedacht und Letzteren mit einer Gitarre ans Mikro gestellt.

Was sie machen ist musikalisch nicht außergewöhnlich – keine komplizerten Melodien oder Songstrukturen – aber es ist gut. Zusammen mit bissig zynischen Texten, gibt das Ganze ein rundes, hörbares Etwas ab und handelt Past and Future auch gleich den Vergleich mit Trio und frühe Tocotronic ein.

Dass die beiden Berliner sind, bleibt in den Songs keineswegs ungesagt. Und nicht nur ist es rauszuhören, vielmehr ranken sich die Lieder um das Berliner Lebensgefühl, fernab von Coolness, Trends und dem Hippsten vom aller Hippsten. In ihren Liedern stellen Past and Future eine sympathische Antihaltung auf, die die Gegenwart porträtiert, ohne sie wirklich zu verteufeln.

Los geht’s mit einer Absage ans Aufstehen. Keine Lust dazu und auf den Tod erst recht nicht. Und wenn dann auch noch keiner da ist der dich versteht, keiner der dich mag dann muntert dich Steffen Schlosser mit der freudigen Erkenntnis auf: aber du bist da, bevor es im nächsten Song um die Haupteinnahmequelle vieler Berliner geht. Das Los, das man mit Hartz IV gezogen hat, ist kein leichtes und manch einer muss erkennen: du wolltest schon immer nach Madagaskar, doch was dir bleibt ist Seelachsfilet Alaska.

Doch das Lied, was den Nagel wohl am besten auf den Kopf getroffen hat, erklärt uns noch mal, was jede Party im Innersten zusammenhält – ganz klar: Alkohol und Zigaretten. Damit hat man alle Möglichkeiten sich in Berliner Nächten zu verbünden. Nur was tun mit diesen Leuten, von denen jeder schon mal gehört hat, wenn auch noch keinen selber getroffen, die sich einfach nicht zuschütten wollen, denn wenn du nichts trinken willst, was fangen wir an? Das ist ein Problem und man muss sich schnell klar werden: mit Alkohol und Zigaretten, ist die Welt vielleicht noch zu retten.

Past and Future sind zwei Antihelden im Großstadtdschungel, die einen sehr hörenswerten folk rockig, punkigen Ausdruck für den Berlin Blues gefunden haben. Ich bin gespannt auf Konzerte, bei denen sich das Publikum zu Hartz IV, Hartz IV im Takt wiegt.
Nur bitte erklär mir jemand, was der Hahnenschrei in The Greatest soll.

http://www.myspace.com/pastundfuture



Kommentare sind geschlossen.