Nine Feet Underground – 101 (Bex Records)


Juni 7th, 2008 | 0 Kommentare ...  

Nine Feet Underground – 101 (Bex Records)

Von

Es sind Bands wie Nine Feet Underground, die man als Redakteur beachten muss.  Seit 1991 im zarten Alter von 11,12 Jahren schon im unermüdlichen Einsatz was solide abgehangenen Rock betrifft, hat sich die Band so gut wie nie darum geschert, ihr Oevre einmal einer Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Abgesehen von einer EP aus dem Jahr 1996, landeten die sonst nur Live aufgenommenen Stücke zum freien Download auf ihrer Webpage. Nun legt die Band um Singer/Songwriter Bernd Hewing ihre zweite, und nach dem Jahrtausendwechsel irgendwie erste offizielle, rundum ausgereift beste EP 101 auf. Darauf finden sich fünf upliftig und downtempo Powerrocker, bei denen die Hooklinesonne nur so vom Handclaphimmel scheint (“Sway – it keeps us singing everyday”). Ein leicht stonsiges und Rythmus betontes O’Yeah (She already walked away), ein Hives treibendes Loaded, ein reflektierend, balladeskes God Only Knows und finales E.G.O. geben einen guten Überblick auf das kompromisslos Einfache und gut Zugängliche.

Bands wie NFUG bilden zudem die notwendige, steinige Mittelschicht, die einer breiten Szene Anhalt bietet, die ohne dekadenten Übermut, dafür handwerklich grundsolide arbeitet und so verlässlich und vertraut wirkt. Da erinnern NFUG an jene Kölner Bands wie Eurofour oder News at Six, Bands, die nicht nur auch alle zufällig Zahlen im Bandnamen führen, sondern auch ähnlich ausgereiften Rock zum vorlieben verlegen (oder verlieben vorlegen, ganz wie man will). Da ist es denn auch kein Zufall, dass EP 101 auf dem News at Six/Cowboys on Dope eigenen Bex Records Label erschienen ist. Das sind sehr gute Aussichten für den Fall dass NFUG mit NAS oder den Cowboys auf Record Release Tour gehen sollte!

www.myspace.com/nfug | www.nfug.de



Kommentare sind geschlossen.