Jens Zimmermann – C30 (Double 12″)


August 25th, 2008 | 0 Kommentare ...  

Jens Zimmermann – C30 (Double 12″)

Von

Der Durchstarter des laufenden Jahres, Jens Zimmermann, präsentiert uns die sechste Veröffentlichung des International Freakshow Labels. Seine nunmehr 2 Dekaden umfassende Erfahrung als Produzent elektronischer Musik mag dafür verantwortlich sein, einen ganz eigenen und unverkennbaren Sound geschaffen zu haben. Damit ragt er wie ein Leuchtturm aus dem nie enden wollenden Strom der Veröffentlichungsflut heraus. Ein unschätzbares Privileg im Zeitalter der puren Lust am rasanten, unverfänglichen Download.

Der Titelrack ist ein gefundenes Fressen für all jene, denen selbst eine Überdosis Bass noch nicht genug sein kann. Die Nummer rollt unaufhaltsam auf dich zu, wickelt dich ein und lässt dich nicht wieder los. Ein sparsam interpretierter Funk, der aus dem Nichts zu kommen scheint und mittels unheimlichen, zwischen Noise und Dub erzeugten Klängen dem kurz und heftig aufblitzenden Höhepunkt entgegensteuert. Was bleibt, sind offene Münder allerorten.

Die A2, Tek One Boy, funktioniert nach dem selben Rezept, ist dabei aber etwas komplexer. Distortion -Vocals und fordernde Effekte aus dem Off schaffen eine transparente Atmosphäre, mit der Messerpitze voll durchaus angebrachter Wehmut inklusive. Reduzierter Acid – House für das 21th Century. Mein Favorit auf dieser Platte.

Auf der B – Seite erklingt eine ganz direkte Fassung jener seligen, verstrahlten Momentaufnahmen, die nach durchgefeierten Nächten bitter nötig und immerzu willkommen sind. Yeah Tommz als auch das abschließende 5.0 Original brodeln unter der Oberfläche beharrlich vor sich hin, gleich einem Vulkan, der auf seinen Ausbruch wartet. Düstere, minimale Tanzmusik, die ohne Firlefanz und Glitter bestens zurechtkommt. Mit diesen vier Stücken lässt Zimmermann die Deckenbalken vibrieren und beweist einmal mehr seine absolute Außnahmestellung.

Gnadenlos treibender Stoff, welcher aus der Playlist eines jeden geschmackssicheren und experimentierfreudigen Djs nicht mehr wegzudenken ist.

www.myspace.com/jenszimmermann



Kommentare sind geschlossen.