Jacques Palminger & 44hz Trio – Jzz und Lyrk


(Staatsakt/RTD)

März 31st, 2012 | 1 Kommentar ...  

Jacques Palminger & 44hz Trio – Jzz und Lyrk

Von Benjamin Cries

Jacques Palminger fürchtet französische Frauen. Singt, besser: erzählt er zumindest. Wer’s glaubt!

Jacques, dereinst als Heinrich Ebber in Borken zur Welt gekommen, macht natürlich nur Spasseken. Und zwar auf seinen neuen Album „Jzz und Lyrk“, das er mit dem 44hz Trio eingespielt hat. Nach Arbeit als Schauspieler, Theaterautor, Schlagzeuger und zusammen mit Rocko Schamoni und dem in jeder Hinsicht überschätzten Heinz Strunk Teil der einst beliebten Studio Braun verfolgt Jacques mal wieder ein musikalisches Anliegen.

Viel ist geschehen. Maestro Palminger besucht Konzerte, Kaschemmen, Baumhäuser und Eisdielen und berichtet. Er arbeitet mit Piano, jazziger Instrumentierung und Elementen dramatischer Kleinkunst. Erzählt von Zeiten, in denen man noch Träume hatte oder notiert alkoholselige Flirtereien übers Glaserl hinweg. Ähnlich wie im Fall der sehr empfehlenswerten Band Erdmöbel, die in Russisch Brot und Küssen schwelgten, scheint die Zeit fast schon stehengeblieben zu sein.

Vielseitigkeit und Erfindungsreichtum finden natürlich ihre Grenze am Format der Showtreppe, die man hier förmlich vor sich sieht. Dass das nicht aufgesetzt klingt, sondern in den besten Momenten tatsächlich fulminant, liegt an der stets lakonischen Art des Vortrages, für die man vor dem redegewandten Entertainer den Hut ziehen kann. Ja, das ist mal ein Geschichten- und Gedichteerzähler, gewitzt und konsequent, immer eine zwischenmenschliche Begebenheit auf den Lippen, dabei auch die Zote nicht scheuend.

Auch wenn das zeitgeistig in die nun auch nicht mehr so neue Niedlichkeit passt, in der Frauen unter mädchenhaftsüßen Ponys hervorlugen und alles arg zuckrig-kuchig und mit artig karierter Tischdecke verziert wird: das muss ja nicht stören. Musik und Kunst in Zeiten der Krise können so schön und privat sein — und französische Frauen so arg furchteinflößend.

 



Kommentare / Comments:

  1.  
    1. Eric  

    Hi actually great site you’ve got crateed. I enjoyed looking over this posting. I did would like to post a remark to share with you that the kind of this content is very aesthetically delightful. I became a designer, now i’m a copy editor. I have always enjoyed functioning with information processing systems and am trying to learn code in my sparetime.

%d Bloggern gefällt das: