Holy Ghost! – Holy Ghost!


VÖ: 29.04.2011 , DFA/ Cooperative Music

April 25th, 2011 | 0 Kommentare ...  

Holy Ghost! – Holy Ghost!

Von

New Yorks Italo-Disco und 80er-Anleihen Hipster Holy Ghost! geben nach ihren beiden Clubhits  Static in the Wire und Hold On nun das dazu gehörige Album in die Läden. Das 50-minütige Debut läuft über 10 Stücke, das neben den beiden Hits weiteres Material in perfekter Laid-Back-Coolness vorstellt, und mit ihrer aktuellen Single Wait and See gleich den nächsten hitverdächtigen Track beinhaltet.

Der Rest ist nicht minder eingängig, Alex Frankel and Nick Millhiser können sich auf ihr sicheres Gespür für perfekte Arrangements und den Ausdruck in solider Leichtigkeit im einen-Gang-runterschalten verlassen, heißt, da brennt nichts mehr an.  Fast mag man meinen, dass Holy Ghost! den Heiligen Gral urbaner Schnöseldiscos gehoben hat, oder zumindest wirklich von einer Art von heiligem Geist durchweht sind. Doch sollten hier oder da denkbare Kanten zum Glanze geschliffen worden sein, werden die Remixe diese hier und da wohl schon wieder einbringen.

Interessant zum Schluß, als man längst schon im Steady-Clap-Beat eingelullt diese verhallte Synthlinie wahrnimmt, ja, ist das nicht irgendwie White Lines, Grandmaster Flash? Jetzt auch noch 70er Drop-Funk-Bass und schwarze Vocals in Wattechor, tsts.

Holy Ghost! – Do it Again

Holy Ghost! – Wait & See (Flight Facilities Remix) album bonus track

http://www.myspace.com/holyghostnyc



Kommentare sind geschlossen.