Das Bierbeben – Das Bierbeben


(Strike 103, VÖ : 13.04.09)

April 21st, 2009 | 1 Kommentar ...  

Das Bierbeben – Das Bierbeben

Von

Das Bierbeben ist die gemeinsame Band von Jan Müller (Tocotronic) und Rasmus Engler (Mitglied bei Gary, Herrenmagazin, Dirty Dishes und vielen anderen kleinen Underground-Projekten). Dem Namen nach könnte es sich dabei um eine lustige Gaudiband handeln. Doch nix liegt von der Wahrheit weiter enfernt.

Die Musik des dritten Longplayers auf Shitkatapult hat ihre Wurzeln ganz klar in der deutschen Punkmusik der frühen achtziger Jahre und ist viel mehr als die bloße Freizeitbeschäftigung des Tocotronic Bassisten. Die radikale Melancholie von EA80, dieser sporadisch immer noch aktiven Vertretung des lyrischen Punkrock, zieht sich wie ein roter Faden durch die Songs der Hamburger Combo, die sich vor allem durch ihre subtiler gewordene Radikalität von denen der beiden Vorgängeralben unterscheiden. Aber auch sonst ist die Wandlung zu klinisch unterkühlter Elektropopulärmusik im positiven Sinne zu bemerken.

Die Stücke werden durch Julia Wiltons ruhige und nahezu immer gleichbleibende, glasklare Stimme getragen. Das Gerüst, auf dem das Bierbeben steht, bleibt durchgehend flirrend. So zaubern sie hier 11 wunderschöne, neuzeitliche Protestlieder aus dem Ärmel welche einen vor Grazie fast erzittern lassen und die Grenze zwischen Elektronik und nebulöser Akustik mit einer unvergleichlichen Lässigkeit verwischen.

Es fällt schwer, einzelne Highlights herauszupicken. Lassen Sie die Platte in ihrer Gesamtheit wirken. Denn mit dieser Scheibe ist es wie mit der alljährlichen Sommerzeit: Sie geht viel schneller vorbei, als einem lieb ist.

Eindeutig die herausragende Veröffentlichung im Monat April.

www.bierbeben.de



Kommentare / Comments:

  1.  
    1. snlr  

    Hm. Ich glaub ich verstehs nicht.