Caribou – SwimRemixes


City Slang / VÖ 29.10.

Oktober 19th, 2010 | 0 Kommentare ...  

Caribou – SwimRemixes

Von Benjamin Cries

Der großer Sprung nach vorn. Dan Snaith alias Caribou gelang dieser bereits mit seiner Veröffentlichung „Swim“ im Frühjahr. Das Konsenswerk des Jahres 2010, auf das sich die Musikfreunde von Electronica, Techno, Funk bis Indie in diesem Sommer vorzüglich einigen konnten. Live zuletzt zu bestaunen auf dem Berlin-Festival – auch wenn sich so mancher Besucher dann doch lieber für die parallel klöppelnden Atari Teenage Riot-Krawallos entschied. Mit flotten Songs wie »Found Out«, »Bowls«, »Leave House« oder »Sun« wies Caribou den Weg in den Club, der Gesang rückte dabei in den Hintergrund.

Mit „Swim“ allein soll es aber noch nicht genug sein, jetzt setzt es Nachschub: Das geschätzte Berliner Label City Slang veröffentlicht am 29. Oktober eine limitierte Sonderedition „SwimRemixes“ inklusive einer CD mit 11 Bonus-Remixen. Neben Songbearbeitungen von alten Wegbegleitern beinhaltet das Bonus-Album auch Beiträge von Junior Boys, James Holden, DJ Koze, Fuck Buttons oder Gold Panda.

Hiermit führt uns Caribou nun allerdings an den Scheideweg: ist denn tatsächlich genug Fleisch am Knochen, um ein ohnehin schon recht beatseliges, mitunter ausgedünntes Werk noch zu fragmentieren? Liebhaber des Kanadiers werden es sicher schätzen, doch Hand aufs Herz: man sollte man Caribou schon sehr in selbiges geschlossen haben, um diese Remixflut in voller Breite genießen zu können.

Streckenweise pluckert es munter vor sich hin, doch mangelt es einigen Bearbeitungen schlichtweg an Esprit – wie so oft, wenn die Dekonstruktion wütet. Altrice’s “Only What You Gave Me” Remix von “Sun” ist allerdings eine Freude. Und “nicht Fisch, nicht Fleisch“ dann vielleicht doch zu hart geurteilt.

http://www.myspace.com/cariboumanitoba

Tracklist:

01 Odessa (Junior Boys Mix)

02 Leave House (Motor City Drum Ensemble Remix)

03 Sun (Altrice’s “Only What You Gave Me” Remix)

04 Jamelia (Gold Panda Remix)

05 Bowls (Holden Remix)

06 Kaili (Fuck Buttons Remix)

07 Leave House (Ikonika Remix)

08 Found Out (DJ Koze Remix)*

09 Jamelia (DJ Koze’s Alarmclock)

10 Bowls (Gavin Russom’s Rework)

11 Sun (patten Remix)*

12 Odessa (David Wrench’s Drumapella)*

13 Odessa (Nite Jewel Remix)

14 Kaili (Walls Remix)

15 Odessa (DJ Koze’s Campfire)**

*Diese Remixe sind nur digital erhaeltlich und nicht auf der Bonus-CD enthalten

**iTunes Bonustrack

„Swim Remixes“ wird ab VÖ bei jedem Kauf der „Swim“ CD/LP in Form einer Bonus-CD bzw. als Downloadcode beigelegt.

Caribou LIVE:

08.11. Muenchen – Feierwerk

14.11. Leipzig – Central Theater

15.11. Hamburg – Uebel & Gefaehrlich

16.11. Heidelberg – Enjoy Jazz Festival

29.11. Köln – Gloria

04.12. Wien – Fluc

05.12. Frankfurt – Mousonturm

Support: Barbara Panther



Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: