Boys In A Band – Black Diamond Train


Juli 1st, 2009 | 0 Kommentare ...  

Boys In A Band – Black Diamond Train

Von

Gleich noch ein Album, dass seit Monaten unbesprochen unterm Tisch liegt – weil es angeblich noch nicht ‘rauskam.  Die Rede ist von Boys In A Band, die einzige und beste Rock-Indie-sogutwieTheHives Sensation von den Färöer Inseln.

Cowboyrock nennen sie es, das aber ist irreführend. Was hier vorliegt ist klarster Pop-Rock, der allerdings mit voll-melodiöser Inbrunst und Einsatz der 5-köpfigen Boys nach vorn getragen wird. Hooklines ohne Ende und ein Sänger, dessen Organ man mal glatt neben jemanden wie Jon Spencer oder Ron Ward (ex-Speedball Baby, heute Heavy Trash) stellen kann.

Kein Wunder dass die Gruppe sofort populär wurde. Die Färöer Inseln sind bekanntlich nicht sehr groß und auf Radio Färöer (Útvarp Føroya) werden sie regelmäßig gespielt. Das aber heißt noch nichts, eher dass sie beim Global Battle of the Bands 2007 siegten, oder auch mal 24 Stunden lang auf 24 Bühnen auftraten, und sonst Roskilde, SXSW und unzähligen weiteren Festivals bespielten. Nur in Deutschland kennt sie keine Sau.

Das soll sich diesen Sommer ändern. Boys In A Band kommen diesen Sommer für drei Gigs nach Deutschland: am 9. Juli im Dot Club (Berlin) und am 14. und 15. August zu Co/Pop nach Köln.

Ich will nicht zuviel aussprechen, ausser, dass wer da hin geht, nimmt noch genug Kohle für das Album mit, man wird es haben wollen!

www.myspace.com/boysinaband



Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: