Anthony Rother – Popkiller 2


(Datapunk 036, VÖ:28.05.2010)

Juni 3rd, 2010 | 0 Kommentare ...  

Anthony Rother – Popkiller 2

Von

Never change a running system. Anthony Rother geht seinen Weg auf Popkiller 2 konsequent weiter. Das lässt alleine schon der Titel vermuten.Vor sechs Jahren verschaffte Popkiller dem Mann aus Offenbach die Belegung der vorderen Plätze in sämtlichen relevanten Jahrescharts der internationalen Fachpresse. Manche mögen Rother schon angesichts des aktuellen Albumtitels Einfallslosigkeit vorwerfen und nach dem akustischen Genuss der vorliegenden Platte ihre irreversible Bestätigung erhalten. Die Anderen – und dazu zähle ich mich – erzählen jetzt was von Entschlossenheit und einem aus der Masse heraus stechenden Konzept.

Psi49net, Stahl Industries, Telekraft Recordings, Datapunk. Dem langjährigen Labelbetreiber erzählt so schnell keiner was. Die erste Single Disco Light schießt ganz bewusst übers Ziel hinaus und dürfte mit beeindruckender Lässigkeit die inoffizielle Open-Air Hymne des kommenden Sommers werden. Eine verdammt geschickte Methode, den einfachen Stadtpark-Raver als auch den Ibiza-erprobten LoveFamilyPark-Gänger im genau selben Moment glücklich zu machen. Die folgenden Tracks Cruising, Cinema und Big Boys sind geprägt von Rothers komprimierten Fulltime-Electro-TradeMark Sounds in Verbindung mit seinen coolen und sehr reduzierten Vocals. Jene kommen ganz klar aus der Kraftwerk-Schule und funktionieren als zusätzliches Instrument ohne jemals den Wunsch zu haben eine wie auch immer geartete Message zu transportieren. Mother ist natürlich die Antithese zu Father, dem absoluten Übertrack des Vorgänger Albums. Dessen Qualität wird aber nicht ganz erreicht. In dem Fall übertreibt es der gute Anthony etwas mit einem ansonsten sehr dezent eingesetzten Maß an Pathos. Macht aber nix, denn spätestens beim straight-for-every-single-Dancefloor konzipierten Clubtrack Rotation sind alle wieder komplett versöhnt.

Fazit: Popkiller 2 ist die richtige Waffe zur richtigen Zeit und dürfte für gehörigen Wirbel plus Rotation in den upcoming DJ-Charts als auch auf den Tanzflächen sorgen.

www.datapunk.de



Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: